Blogger Steffen Voß: „Creative-Commons-Suche in WordPress einbauen“

Wer sind eigentlich die Leute, die Inhalte unter Creative Commons veröffentlichen oder diese Inhalte nutzen? Und warum tun sie es? Eine Serie. Dieses Mal: Steffen Voß, u.a. Blogger bei kaffeeringe.de.

Steffen Voß

Steffen Voß

Lieber Steffen, was machst Du eigentlich so?

Ich arbeite beim SPD Landesverband Schleswig-Holstein und kümmere mich um alles, was mit dem Internet zu tun hat. Daneben organisiere ich hier den WebMontag, helfe beim BarCamp Kiel und blogge an verschiedensten Orten – vor allem in meinem eigenen Blog auf kaffeeringe.de.

Und was hat das mit Creative Commons zu tun?

Bei der Arbeit habe ich immer wieder damit zu tun, dass Ehrenamtler Schwierigkeiten mit Nutzungsrechten von Bildern haben. Die haben wirklich Angst davor, etwas falsch zu machen und dann mit einer riesigen Rechnung dazustehen. Alle Fotos, die ich von unseren Veranstaltungen mache, stelle ich deswegen unter Creative Commons und veröffentliche sie bei Flickr.

Was gefällt Dir an Creative Commons, was stört Dich?

Bei meinen eigenen Blogbeiträgen bin ich immer froh, wenn ich CC-Fotos finde. Deswegen gebe ich gerne etwas zurück und stelle auch meine privaten Fotos – sofern ich sie veröffentliche – unter CC. Auch gerne unter der Minimal-Lizenz CC-BY. Mich stört manchmal, dass Bilder unter Non-Commercial-Lizenz stehen und ich bin da im Zusammenhang mit SPD-Artikeln unsicher. Die SPD ist ja nun kein kommerzieller Nutzer. Das könnten Urheber aber anders sehen. Darauf will ich mich nicht einlassen und nutze zum Beispiel auf akdigitalegesellschaft.de ausschließlich Bilder, die auch kommerziell genutzt werden können.

Findest Du die NonCommercial-Lizenzen prinzipiell problematisch?

Bei einigen Nutzern kann ich schon verstehen, wenn die Bilder NC sind. Der Kieler Jan Petersen fotografiert in Kiel ALLES und stellt es unter CC-BY-NC. Da wäre es schon ärgerlich, wenn zum Beispiel jemand ein Buch daraus machen würde und er würde davon nichts außer Credits im Anhang bekommen. Schade finde ich, dass Open Attribute so selten unterstützt wird. Mit dem entsprechenden Plugin kann man die korrekten Lizenzangaben damit viel leichter übernehmen. Da könnten vor allem die Wiki-Commons noch einmal dran arbeiten.

Was ist Deine liebste Quelle für Creative-Commons-lizenzierte Inhalte?

Flickr. Da ist das Suchen und vor allem das Finden am einfachsten. Ich finde es aber zum Beispiel auch großartig, dass das Bundearchiv viele historische Fotos unter CC veröffentlicht hat. Bei spd-geschichtswerkstatt.de nutzen wir das immer mal wieder.

Zum Abschluss: was müsste Deiner Meinung nach passieren, damit Creative Commons Mainstream wird?

Wenn WordPress eine eingebaute CC-Bildersuche hätte, wären CC-Bilder mit einem Schlag auf 18% aller Internetseiten verfügbar, ohne dass irgendwer etwas lernen müsste. Bei der Veröffentlichung unter CC könnten alle Dienste etwas tun, bei denen man Fotos hochladen kann. Flickr macht es schon sehr leicht, unter CC zu veröffentlichen. Aber wenn sich Facebook ohnehin alle Rechte für alle Nutzungsarten für alle Zeiten einräumen lässt, können die auch gleich CC unterstützen – dann haben alle etwas davon.

07. Februar 2014 von redaktioncc
Kategorien: Menschen | Schlagwörter: , , , , | 1 Kommentar

1 Kommentar

  1. Pingback: Freie Lizenzen: Warum ich um CC-NC einen großen Bogen mache

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert