Mathias Brandt von Statista: „Intelligent aufbereitete Daten sollten im Netz geteilt werden“

Wer sind eigentlich die Leute, die Inhalte unter Creative Commons veröffentlichen oder diese Inhalte nutzen? Und warum tun sie es? Eine Serie. Dieses Mal: Mathias Brandt, Pressesprecher des Unternehmens Statista, das regelmäßig Infografiken unter Creative-Commons-Lizenz veröffentlicht.

Mathias Brandt

Mathias Brandt

Lieber Herr Brandt, was macht ihr Arbeitgeber, das Unternehmen Statista eigentlich so?

Statista GmbH ist der weltweit größte Datenaggregator. Geschäftskunden können via statista.com diese Daten recherchieren und direkt in ihre Präsentationen oder sonstigen Dokumente einbinden. Das macht Statista zum Ausgangspunkt für die Suche nach Zahlen, Daten und Fakten zu beinahe allen denkbaren Themen.

Statista veröffentlicht regelmäßig Infografiken unter einer Creative-Commons-Lizenz – warum?

Wir glauben, dass intelligent aufbereitete Daten im Netz geteilt werden sollten, weil Sie beispielsweise dabei helfen können, komplexe Sachverhalte zu veranschaulichen. Selbstverständlich hoffen wir auf diese Weise auch den Bekanntheitsgrad unseres Angebots zu steigern und so die Marke Statista zu stärken.

Die gewählte Lizenz – Namensnennung-KeineBearbeitung (CC-BY-ND) erlaubt sogar kommerzielle Nutzung. Was war der Grund für diese Entscheidung?

Unser Angebot richtet sich eben nicht nur an große Nachrichtenseiten oder kommerzielle Anbieter, sondern auch an kleine Blogs oder Organisationen, die es sich nicht leisten können regelmäßig für Grafiken und Bildmaterial viel Geld auszugeben. Außerdem ist auch hier der  Gedanke grundlegend, dass Daten im Netz geteilt werden sollten.

Beispiel für einen CC-lizenzierte Statista-Infographik

Beispiel für einen CC-lizenzierte Statista-Infographik

25. Februar 2014 von redaktioncc
Kategorien: Menschen | Schlagwörter: , , | Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert